Aktueller biblischer Impuls

Liebe Brüder,

diese Gedanken zum Thema „Lehre uns beten“ habe ich im Buch von John Piper, -Schmeckt und seht- CLV-Verlag, gefunden und teile sie gerne mit euch:

  • Erstens braucht meine Seele die von Herzen kommende Ausrichtung auf Gott und sein Wort. Es muss mir ein Bedürfnis sein, Gott kennenzulernen, sein Wort zu lesen und mich ihm zu nahen. Wo kommt dieses Bedürfnis her?
  • Es kommt von Gott. Psalm 119,36 lehrt uns, so zu beten: »Neige mein Herz zu deinen Zeugnissen und nicht zum Gewinn«.
  • Wer öffnet die Augen des Herzens? Gott. So lehrt uns Psalm 119,18 zu beten: »Öffne meine Augen, damit ich Wunder schaue in deinem Gesetz«.
  • Wer erleuchtet das Herz? Epheser 1,18 lehrt uns, so zu beten wie es Paulus schreibt: »Er erleuchte die Augen eures Herzens«.
  • Deshalb sehne ich mich danach, dass mein Herz in der Ausrichtung auf Gott hin »geeint« ist. Woher kommen Geschlossenheit und Einheit? Von Gott. Psalm 86,11 lehrt uns so zu beten: »Lehre mich, HERR, deinen Weg: Ich werde wandeln in deiner Wahrheit; einige mein Herz zur Furcht deines Namens«.
  • Ich will, dass mein Herz von Gottes Wesen erfüllt ist und nicht von der Welt. Woher kommt diese Erfüllung? Sie kommt von Gott. Deshalb lehrt Psalm 90,14 uns, so zu beten: »Sättige uns früh mit deiner Güte, so werden wir jubeln und uns freuen in allen unseren Tagen«.
  • Woher kommen Stärke und Ausdauer? Von Gott. Deshalb lehrt uns Paulus in Epheser 3,16 so zu beten: »Er [gebe] euch … nach dem Reichtum seiner Herrlichkeit mit Kraft gestärkt zu werden durch seinen Geist an dem inneren Menschen«.
  • Das alles bete ich »im Namen Jesu«. Er starb für uns und nahm den Zorn Gottes weg, damit der Vater uns alles reichlich schenken kann (Römer 8,32).

Euer Bruder R.R.