Biblischer Impuls Februar 2010

Liebe Brüder,

auch ich möchte gerne unser Jahresmotto in diesem Grußwort aufgreifen. Ob wir wohl immer mit Freuden zu unseren MGB-Gebetstreffen gehen? Ich habe in 2. Chronik 29, 30 die Aussage entdeckt: „Sie lobten mit Freuden und neigten sich und beteten an.“

Hiskia, der junge König, öffnet die Türen zum Haus des Herrn wieder. Er reinigt den Tempel. Die Diener des Herrn heiligen sich neu. Sie bringen die Opfer nach den Anweisungen Gottes. Die Instrumente werden wieder hervorgeholt und das Lob Gottes erschallt. Die ganze Gemeinde und der König selbst beugen ihre Knie und beten an – und das mit Freuden.

Einer ging voran! In diesem Fall Hiskia. Durch seinen Mut und sein Vorbild entstand eine Gebetsbewegung und eine geistliche Erneuerung. So gebraucht Gott auch in unseren Tagen in unserem MGB Einzelne – auch Dich und mich! Der Segen und die Auswirkungen sind weltweit!

In Jesus verbunden Euer Kurt Ostertag