Biblischer Impuls November 2010

Liebe Brüder,

wir haben für dieses Jahr ein schönes Motto für unsere Gebetsarbeit: „Betet mit Freuden“. Die Bibel fordert uns zum dringlichen Beten auf. Wir sollen dranbleiben am Gebet. Beharrlich und ohne Unterlass beten. Dem Gebet erste Priorität geben, weil die Not der Menschen groß ist und sie den Herrn Jesus dringend brauchen.

Aber wir sollen unser Gebet deswegen nicht zu einer bloßen Pflichterfüllung machen oder unter Druck und schlechtem Gewissen beten. Oft ist in der Bibel die Rede davon, sich der Gegenwart Gottes zu freuen. Die verfolgte Gemeinde preist Gott, Paulus und Silas loben ihn im Gefängnis, Paulus ermutigt uns aus dem Gefängnis mit Freuden zu beten.

Warum? Weil ...

  • unser Gebet eine Begegnung mit dem Herrn aller Herren ist und Gebet ein großes Vorrecht ist, mit der höchsten Autorität Gemeinschaft zu haben
  • ER unsere Herzen mit Freuden erfüllt durch den Heiligen Geist
  • wir uns eins machen dürfen mit dem Herrn in den Anliegen, für die wir beten
  • wir um das Heilshandeln Gottes für uns ganz persönlich wissen
  • Gebet in der Bibel eine große Verheißung hat und wir durch unsere Gebete die Hand Gottes bewegen können.

Lassen wir unsere Herzen immer neu vom Herrn Jesus mit Freude erfüllen. Dann können wir all die Anliegen der Welt und ihrer Menschen, und insbesondere unserer Missionare, aufnehmen und dringlich und drängend beten - durchdrungen mit der großen Freude an unserem Herrn Jesus.

ER sei mit Euch und segne Euch

Euer Horst Weippert